Dem Favoriten ein Bein gestellt

Nachdem das Heimspiel gegen TG Herford “Sabinchenbedingt” verschoben werden musste, stand am vergangenen Samstag das Auswärtsspiel beim Ortsnachbarn BBG Herford an. Leider mussten die Gäste dabei auf Coach Christoph Bartels verzichten. Als Vertretung wurde Kapitän Mischa Limberg berufen, der die Partie sowieso verletzungsbedingt aussetzen musste. Außerdem fehlten mit Julian Brede und Daniel Rewerts zwei weitere Leistungsträger.

Der Start ins Spiel war zunächst durch einen Dreier von Lukas Masurek furios. Dann allerdings fiel Borchen in bekannte Muster zurück und ließ Herford punkten. Nach der ersten Auszeit fanden die Gäste dann aber wieder ins Spiel und konnten sich aber nicht die Viertelführung sichern.

Bis zur Pause begann dann ein munterer Schlagabtausch. Beide Teams zeigten wechselhafte Leistungen und kein Team konnte sich wirklich absetzen. Herfords Spiel fand allerdings hauptsächlich an der Freiwurflinie statt. Mit einem echten Highlight sollte es dann allerdings positiv in die Kabine gehen. Christoph Brede setzte Sekunden vor Viertelende zum Dreier an und sorgte per Buzzerbeater für eine Führung zur Halbzeit.

Auch das dritte Viertel sollte den Gästen aus Borchen gehören. Borchen zeigte dabei die beste Leistung der Partie und stellte die Weichen auf Sieg. Herford wurde nun merklich nervöser und Borchen präsentierte sich in diesem Viertel sowohl defensiv, aber auch offensiv effizient und konzentriert.

Auch zum Ende der Partie wurde der aufgebaute Vorsprung nicht mehr in Gefahr gebracht. Selbst der letzte Versuch von Herford den Sieg zu holen, wurde von den Gästen souverän gekontert. Auch wenn es am Ende nicht für den direkten Vergleich reichte, waren die Borchener mit dem Ausgang der Partie sehr zufrieden. Mit einem 81:74 ging es wieder in Richtung Heimat.

Topscorer der Partie wurde Christoph Brede (20).

Punkte für den SC Borchen:

Christoph Brede (20), Robert Brakmann (19), Lukas Masurek (13), Lennart Knaup (8), Nils Kalwa (7), Boris Ravel (7), Michael Britsch (3), Björn Schnatmann (2), Mischka Kaiser (2) und Jannik Studinski

Bericht von Jannik Studinski

Nach oben

Die nächsten Termine:

31.10.2020 16:00 -

Bünder TV - SC Borchen

31.10.2020 16:00 -

Bünder TV - SC Borchen