Auswärtssieg bei Grün Weiß Paderborn

Nach dem erfolgreichen Heimsieg gegen Bad Oeyenhausen sollte nun auch mal wieder in der Fremde gepunktet werden. Dafür ging es für die erste Herren des SC Borchen zum Grün Weiß Paderborn. Das Hinspiel konnte Borchen zwar für sich entscheiden, war aber auch eine deutliche Warnung, dass diese Partie kein Selbstläufer werden würde.

Borchen hatte zahlreiche Fans dabei, sodass jeder Spieler motiviert in die Partie startete. Zu Beginn klappte die Umsetzung des Matchplans von Trainer Christoph Bartels allerdings nur mittelmäßig. Paderborn nutzte seine Erfahrung gnadenlos und strafte Borchen für viele schlechte Aktionen ab. So fanden allein drei Versuche von der Dreierlinie ihren Weg durch die Reuse. Borchen hatte zwar meist eine Antwort parat und ging sogar mit einem Punkt Vorsprung in die Viertelpause, Bartels war aber dennoch unzufrieden mit der Leistung seiner Jungs.

Im zweiten Viertel wuchs die Wut des Trainers dann nochmal deutlich. Borchen fand offensiv zu wenige Mittel gegen die Paderborner Verteidigung. Einige unkonzentrierte Aktionen ließen dann immer stärkere Gegenwehr der Hausherren zu, die sich somit sogar eine Halbzeitführung erspielen konnten.

In der Kabine fand Bartels dann deutliche Worte für die Leistung seines Teams. In der vorherigen Trainingswoche hatte sich Borchen gut auf den Paderborner Spielstil eingespielt, diese Erfahrung galt es nun im zweiten Durchgang zu nutzen. Tatsächlich gelang dies den Gästen nun zunehmend besser. Borchen spielte nun ihre Stärken gnadenlos aus und brachte die Paderborner Verteidigung in starke Probleme. 28:8 lautete das Viertelergebnis aus Borchener  Sicht. Die Weichen standen nun in Richtung Auswärtssieg.

Einige Punkte zu Beginn des letzten Abschnitts reichten dann um den Auswärtssieg in sichere Fahrwasser zu bringen. Das dieser Sieg noch einmal in Gefahr sein könnte, glaubte zu diesem Zeitpunkt niemand mehr. So wechselten auch einzelne Spieler der Hausherren im laufenden Spiel die Sportart und versuchten sich an Elementen des Kampfsports. Am Ende konnte dies den Ausgang des Spiels jedoch nicht gefährden. Ergebnis nach Punkten: 73:48 für den SC Borchen.

Topscorer der Partie wurde Boris Ravel (14).

Punkte für den SC Borchen:
Boris Ravel (14), Mischa Limberg (12), Lukas Masurek (10),  Christoph Brede (10), Lennart Knaup (9), Michael Britsch (6), Julian Brede (5), Robert Brakmann (4), Jannik Studinski (2),  Mischka Kaiser (1), Nils Kalwa und Björn Schnatmann

Bericht: Jannik Studinski

Die nächsten Termine:

01.03.2020 13:00 -

SC Borchen - HLC Höxter

01.03.2020 15:00 -

SC Borchen - DJK Delbrück

08.03.2020 13:00 -

SC Borchen - Warburger SV

15.03.2020 15:00 -

SC Borchen - TuS Lübbecke

15.03.2020 17:00 -

SC Borchen 2 - TV Lemgo